Unsere Hochlandrinder

Im 2007 kamen die ersten Hochlandrinder auf unseren Betrieb. Von einem nahe gelegenen Hof haben wir 3 schwarze Kühe und 2 Kälber erworben.
Vorwiegend schwarze Tiere prägen auch heute noch unsere auf die inzwischen 20 Stück herangewachsene Herde. Aber schliesslich, so sagt man, seien Hochlandrinder in ihrem Ursprung schwarz gewesen.

Damit sich die Tiere bei jedem Wetter wohl fühlen, haben wir sowohl beim Haus sowie auch auf der Weide genügend Liegeplatz/Unterschlupf eingerichtet.

für Sommer: 

und Winter:

Weideunterstand Winter

Im 2008 haben wir unseren zutraulichen Zuchtstier Frodo gekauft. Er ist natürlich der Chef der Herde und sorgt auch mal für Ordnung.

Bild von Frodo 

Hier ein paar Infos allgemein zur Rasse:

  • Hochlandrinder kommen im Ursprung aus Schottland
  • sie sind sehr robust, gesund  und anpassungsfähig
  • kalben leicht ab und haben sehr gute Muttereigenschaften
  • ihre optischen Merkmale sind natürlich die weitausladenden Hörner und das lange Haarkleid. Dieses besteht aus einer kurzen, dichten Unterfell und langem Deckhaar. Je nach Temperatur passt sich die Haarmenge sehr schnell an. Im Sommer bleiben je nach Typ und Alter oft nur noch am Kopf die wirklich langen Haare zurück. Das Fell gibt es in den Farben rot, schwarz, gelb, weiss, dun (braun-beige) sowie brindle (gestromt).
  • da einzig bei dieser Rasse auch das Rassenmerkmal ein Bestandteil der linearen Beschreibung ist, ist der kurze Kopf mit der breiten Nase sowie gleichmässige Hörner und eine schöne Behaarung ebenfalls sehr wichtig und bildet gleichzeitig auch den ersten Eindruck.
  • Künstliche Besamung und Embryotransfer sowie Antibiotika sind auf einem Hochlandrinderhof Fremdwörter. Jeder Tag ist ein Tag der offenen Tür - Kunden können jederzeit die Haltung der Tiere auf dem Betrieb besichtigen.
  • nicht zuletzt ist natürlich das Fleisch ein wichtig zu erwähnender Bereich. Das Hochlandrind ist eine spätreife Rasse, d. h. das Fleisch ist sehr langsam gewachsen und ist dadurch etwas Besonderes. Es hat eine feine Marmorierung, einen würzigen Geschmack und enthält ein hochwertiges Eiweiss.
    Mehr dazu entnehmen Sie unserem Link "diräkt vom Puur"